Besuchen Sie uns auf Facebook!

Schalldämpfer mit Kondensatfrei-Technik

Kondensatfrei-Technik.
Erhöhte Lebensdauer.

Nachweislich sind Kurzstreckenfahrten bis zu 20 km und häufige Startvorgänge die größten Stressfaktoren für Abgasanlagen. Bei jedem Startvorgang des Motors entsteht ein aggressives Gemisch aus Salzen, sauren Gasen, Schwefelsäure und Wasserdampf. Speziell im Kurzstreckenbetrieb führen dann die geringen Temperaturen der Abgasanlage dazu, dass diese Feuchtigkeit nicht verdunstet, sondern sich im kältesten Teil der Anlage, dem Nachschalldämpfer, als Kondensat niederschlägt. Je nach Fahrzeugtyp sind das bis zu 200 ml Flüssigkeit pro Startvorgang, die sich mit jedem weiteren Kaltstart zu einem hoch aggressiven, rostfördernden Gemisch verdichten.


3D-Aufbau eines Kondensatfrei-Schalldämpfers von ERNST.

3D-Aufbau eines Kondensatfrei-
Schalldämpfers von ERNST.



Beispiel: Innenkorrosion

Beispiel: Innenkorrosion



Beispiel: Mantelkorrosion

Beispiel: Mantelkorrosion

Die Folge:
Herkömmliche Nachschalldämpfer leiden massiv unter Innenkorrosion.
Sie rosten durch und müssen früh ausgewechselt werden.

Den Rost im Griff

Kondensatfreie Reflexionsschalldämpfer von ERNST verhindern durch strömungstechnische Maßnahmen die Ansammlung von Kondensat im Nachschalldämpfer. Kammern und perforierte Rohrleitungen sind konstruktiv so ausgelegt, dass kurz nach dem Start die Feuchtigkeit – auch bei kaltem Schalldämpfer – durch den Abgasstrom mitgerissen und direkt aus dem Nachschalldämpfer herausgeblasen wird. Ein konsequenter Aufbau aller Innenteile vermeidet zudem die Bildung von Staustufen, in denen sich Restkondensat sammeln kann.

Die „Kondensatfreien“ von ERNST setzen bis heute Maßstäbe im Bereich der Nachschalldämpfer, denn: Erst die konsequente Umsetzung der Kondensatfrei-Technologie erhöht die Lebensdauer der Schalldämpfer deutlich.


Vorteile der "Kondensatfreien":